startseite
rollo
kontakt
rollo 2012-heute
rollo 2010/2011
rollo 2009
rollo 2005 - 2008
köln & kölsches
karneval & co.
rosenmontag
jecke jeissböcke
jecke päädcher
jecke giraffen
jecke höhner
sonst. figuren
orden
(dom)tiere
nase des monats
tanzpaare
karikaturen
wandbemalung
mensch
mobiles
ausstellungen
 




klaus freund & markus wallpott (foto:report-k.de)



ich hatte die große ehre, den sessions- und künstlerorden der altstädter-köln zum motto "unser fastelovend - himmlisch jeck" zu gestalten. links der entwurf und rechts die ausführung...



details siehe rubrik "nase des monats"


details siehe rubrik "ausstellung"



Himmel un Ääd e.V. , die Band "Kölsche Adler" und der Künstler Dirk "Rollo" Jochmann haben am 16.August 2008 mit der Renovierung einer Kindertagesstätte begonnen. Erster Schauplatz der Aktion war die Kindertagesstätte Mauritiuswall. Weitere Aktionen werden folgen! In Kooperation mit der Stadt Köln möchten wir Farbe in die Welt der Pänz bringen und noch für die ein oder andere Geld- und/oder Sachspende trommeln.

"Helfende Hände" sind herzlich willkommen.

Mehr Infos und Kontakt unter www.himmelunaeaed.de 

bilder gibt es in der galerie wandbemalung zu sehen... 


Preisträger: Das Festkomitee des Kölner Karnevals von 1823 e.V. 

details siehe rubrik "nase des monats" 


"lappenclown-fenster"

"ohne england fahr`n wir zur em"



Rollo hat den FÖÖSS die Nase des Monats bei den Proben zum Silvester-konzert übergeben. Weil das Bild so gut gefiel, werden die Fööss das Motiv als Autogramm-karte für die Karnevals-Session 2008 übernehmen.


...zum 60sten...;)


im herbst besuchte mich die chefredaktteurin des magazins auslese rhein & berg (ein geheimtip für alle die das besondere im kölner umland suchen) für die ich ein jeckes-auslese-hohn gestaltete. in der aktuellen winterausgabe wird u.a. über mich und meine arbeit berichtet.


Preisträger: De Bläck Fööss (details siehe rubrik "nase des monats")



Essen, 21.10.2007  Bei der Kunstauktion der BKK-Krankenkasse in Essen ist ein Rekordergebnis erzielt worden. Wie die BKK mitteilte, wurde bei der von Entertainer Hape Kerkeling geleiteten Versteigerung (zugunsten der Dt. AIDS-Stiftung) in Essen ein Ergebnis von 27 050 Euro erzielt. Das sei das höchste Einzelergebnis aller bislang neun BKK-Benefizauktionen, hieß es. Versteigert wurden 50 Fotoarbeiten, Grafiken, Zeichnungen und Aquarelle namhafter Künstler - darunter Werke von Markus Lüpertz, Eduardo Chilida, Horst Janssen und Otmar Alt. Den höchsten Preis erreichte ein Werk von Kazuo Katase mit 1800 Euro.

Mein dazu beigesteuertes Werk "Schätzelein", gerahmt im Stil des Wattenscheider Barock, sorgte beim anwesenden Publikum für allgemeine Erheiterung. Mangels Wertschätzung zeitgenössischer Kölscher Zeichenkunst unter den anwesenden Ruhrgebiets-Kunstkennern, wurde es von Hape Kerkeling persönlich für 500,- Euro ersteigert. (foto: nrz.de)

das schreibt die --> BILD <-- -Zeitung, Essen



620 Euro durch amerikanische Versteigerung beim Benefizball...

Sinnersdorf (cm). "Man verschließt nur allzu gern die Augen vor den Problemen vor der eigenen Haustür", mahnt Norbert Keßler, Geschäftsführer der KG Blau-Weiß am Rande der zweiten Auflage des Benefizballs zugunsten des Fonds "Cents für Pänz". Mit einem jecken Unterhaltungsprogramm und einer amerikanischen Versteigerung wollte man erneut Geld für den Fonds sammeln. Neben den Auftritten der KG-eigenen Tanzgruppen, der Hillijen Pänz aus Köln oder der Höppemötzjer war es vor allem ein Huhn, das Geld für benachteiligte Kinder bringen sollte. Das bunte Federvieh - es ist bemalt in den Farben der Kölner Traditionsgesellschaften - wurde gespendet vom Kölner Künstler Rollo Jochmann. In einer amerikanischen Versteigerung sollte es einen neuen Besitzer finden. Mit ertönen der Glocke machte Thomas Listner aus Weilmünster in Hessen das letzte Gebot und erhielt damit für 620 Euro den Zuschlag. "Das Huhn wird bei unseren Karnevalsveranstaltungen in Freienfels auf der Bühne stehen", freut sich Listner. Thomas Listner ist selbst Kassierer und Sitzungspräsident des "Freienfelser Karnevals Klub" und war auch schon bei der Gründungsveranstaltung des Fonds "Cents für Pänz" in Sinnersdorf zu Gast. (quelle: www.wochenende-frechen.de)



am 25.08.2007 wurde die CD "Rosi" der "KÖLSCHEN ADLER" vorgestellt, zu der ich den Logoenwurf beigesteuert habe. die idee des logos kam mir mehr oder weniger spontan...;) es zeigt den reichsstädtischen adler als karikatur, als einen jecken vogel mit kölsch, trööt, klaviertasten, flönz, pappnas, trömmelche, krätzche, gitarre und bass - kurzum: den Kölsche Adler. wer mehr über die band wissen möchte klickt hier oder auf das logo nebenan...


ausstellung meiner arbeiten auf der INTERKARNEVAL 

details siehe rubrik "ausstellung"



bei der feierlichen vorstellung des mottoplakates für die session 2007/2008 (motto der session: "jeschenke för kölle - uns kulturkamelle")



Köln. Die Vernissage der 5. Dellbrücker KUNST-MEILE im Rahmen von KÖLN-KUNST-VORORT unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Fritz Schramma war auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg. Neben den ausstellenden Künstlern, den Geschäftsleuten der Dellbrücker Hauptstraße, die ihre Schaufenster eine Woche lang der Kunst zur Verfügung stellen und ihren zahlreichen Gästen waren viele Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Medien zugegen.

Die Kölner Bank, langjähriger Hauptsponsor der Dellbrücker KUNST-MEILE, hat auch diesmal wieder einen namhaften Betrag für die Künstler als Preisgeld zur Verfügung gestellt. Insgesamt 2.000 Euro Preisgeld gingen an Christoph Steeger (1. Platz) mit seinen „Tanzenden Derwischen“, den Unterwasserfotografen Klaus Behnisch (2. Platz), die Panorama-Fotografin Bogi Bell (3. Platz) sowie Susanne Waltermann mit ihren Fadenbildern (4. Platz). 

Die Kunst war eine woche auf der Dellbrücker Hauptstraße zu sehen. Wer online einen Einblick haben möchte und sich weiter informieren will, kann dies auf dem Internet-Portal koeln-kunst-vorort.de tun, wo die Künstler selbst ihre Werke kostenlos präsentieren können. quelle: www.koeln-kunst-vorort.de



Ein Koffer auf Jahresreise 100 km rund um Köln hat auch mich besucht... Mehr über seinen Besuch bei mir findet ihr unter www.me-in-a-suitcase.com unter Besitzer/innen...


im brauhaus en der salzjass wurden die nasen des monats januar und februar 2007 ausgezeichnet. details siehe rubrik "nase des monats"

hier gehts zum artikel von andi goral (report-k, Kölns internetzeitung)



details siehe rubrik "ausstellung"


"standort köln"
Wagenbau: Herbert Labusga

Sogar Tünnes und Schäl sollen von der Planke springen, werden abserviert – während der Freibeuter auf einer prall gefüllten Schatzkiste hockt. Da hilft es nicht viel, wenn der Pirat mit einem Abfindungs-Entchen winkt. Auch am Standort Köln zählen nur Gewinne, der Erhalt von Arbeitsplätzen ist offenkundig Nebensache. Dirk Rollo Jochmann lieferte die Idee zu diesem Thema.  quelle: rosenmontagszeitung
 

Ihr sid Kölle – Mer all sin Kölle" Wagenbau: Erst-Edgar Hillebrenner

Wer es jetzt noch nicht begriffen hat, dem ist nicht mehr zu helfen. Denn Hänneschen, Bärbelchen und dä Tünnes machen jedem klar „Du bes Kölle!“ und „Do bes och Kölle!“ Dieser Hinweis gipfelt im Motto des Rosenmontagszuges „Mer all sin Kölle“, ein jeder auf seine Weise. Den Persiflagewagen hat Dirk Rollo Jochmann entworfen. quelle: rosenmontagszeitung (Hinweis: Die schwarzen Flächen sind Spiegel in denen sich die Zuschauer am Rande des Zugweges selbst sehen können) 




hier geht es zum bericht der vernissage

hier geht es weiter zum vollständigen artikel mit Fotos zur ausstellunsgeröffnung von andi goral, report-k, Kölns internetzeitung

hier gibt es fotos d. vernissage a.d. seite vom kunstamwaidmarkt e.v.



details siehe rubrik "ausstellung" 


es wurde zum zweiten mal „die nase des monats“ ausgezeichnet...

hier geht es zu den preisträgern.


zwei meiner rosenmontags-persiflagewagen-entwürfe wurden umgesetzt und gebaut und im koelner rosenmontagszug gezeigt …darunter „HABEMUS PAPPNAS“, einer der beiden bis zuletzt geheimgehaltenen persiflagewagen, der den neuen festkomitee-präsidenten markus ritterbach, als päpstliches „jeckenoberhaupt“ zeigt...dieser wagen wurde bei der wahl des kölner-stadt-anzeigers zum schönsten rosenmontagswagen auf den 2. platz gewählt...


"habemus pappnas"


"einer geht, noch, einer geht noch rein..."



in zusammenarbeit mit www.alaaaf.de wurde zum ersten mal „die nase des monats“ mit einer von mir erstellten karikatur ausgezeichnet…hier geht es zu den preisträgern...



details siehe rubrik "ausstellung"



auf dem careè-fest in sülz wurde bei cityspecials "live performed"... 



details siehe rubrik "ausstellung"


ich belege den 2. platz beim karnevalsplakatwettbewerb von kölntourismus zum motto "e fastelovendsfoßballspill" mit diesem entwurf.... 



ich gewinne mit meiner web-site rollo-cologne.de den porz-online-award...die begründung der porz-online-jury:
„besonders hat uns die graphische gestaltung und die gute benutzerführung gefallen. die besucher deiner homepage finden was die überschriften versprechen und landen nicht in sackgassen.“
(mit dieser auszeichnung erfüllt sich zwar nicht einer meiner kindheits-träume (einmal zu den oscar-gewinnern zu zählen), aber ich möchte an dieser stelle gerne die gelegenheit nutzen, der jury, meinen eltern und meinem kritischen management zu danken, welches mich mit tapferster ausdauer erträgt und ohne die das alles nicht möglich wäre. aber vor allem danke ich mir, denn ohne mein zutun wäre die welt um eine hp mit bunten bildern ärmer. thank you, i´m so happy, i love you all...;-))))



details siehe rubrik "ausstellung"


weiter zur bildergalerie

 
Top